Aktuelles

Heizenergieverbrauch senken...
Tipps zum sparsamen Umgang mit Heizenergie: Heizung unbedingt vor Beginn der Heizperiode überprüfen lassen! Die Wartung des Heizgerätes gehört zum Pflichtprogramm eines Energiesparers. Mit verschmutzten Brenneroberflächen kann der Wirkungsgrad der Anlage sinken. mehr...
Richtig Lüften!
Tipps zum richtigen Lüften:  Beim Lüften die Heizkörper ganz abdrehen! Wird das Thermostatventil nicht auf die Nullstellung gedreht, bewirkt die einströmende kalte Luft die Aufheizung des Heizkörpers und die Wärme geht direkt durch das offene Fenster verloren. mehr...
back next

Aktuelles

Heizenergieverbrauch wirksam senken durch richtiges heizen!

Tipps zum sparsamen Umgang mit Heizenergie:

- Heizung unbedingt vor Beginn der Heizperiode überprüfen lassen! Die Wartung des Heizgerätes gehört zum Pflichtprogramm eines Energiesparers. Mit verschmutzten Brenneroberflächen kann der Wirkungsgrad der Anlage sinken. Bei Luft im Heizkörper kann Wasser nicht zirkulieren. Regelmäßige Entlüftung und Kontrolle des Wasserdrucks der Anlage sind daher unumgänglich.

- Darauf achten, dass die Heizkörper nicht von Gardinen, Vorhängen, Möbel, Verkleidungen abgedeckt sind, dies mindert ihre Leistung.

- Empfohlene Temperaturen: Wohnzimmer, Kinderzimmer, Küche 20 °C - Bad ca. 21 °C - Schlafzimmer tagsüber 18 °C, nachts 14-16 °C . Die Verringerung der Raumtemperatur von 24 auf 20 °C führt beispielsweise zu einer Heizkostenersparnis von 20 bis 25 Prozent, jedes Grad weniger Raumtemperatur spart demnach etwa sechs Prozent ein.

- lnnentüren zwischen unterschiedlich beheizten Räumen geschlossen halten!

- Bei Abwesenheit tagsüber die Heizung nie ganz abstellen! Das Halten der abgesenkten Durchschnittstemperatur ist sparsamer.


Richtig Lüften!

Tipps zum richtigen Lüften:

- Beim Lüften die Heizkörper ganz abdrehen! Wird das Thermostatventil nicht auf die Nullstellung gedreht, bewirkt die einströmende kalte Luft die Aufheizung des Heizkörpers und die Wärme geht direkt durch das offene Fenster verloren

- Um die Feuchtigkeit aus den Wohnräumen herauszulüften gelten folgende Faustregeln zum richtigen Lüften: - Zwei- bis viermal täglich lüften, je nach Aufenthaltsdauer in den jeweiligen Räumen! Je kühler die Zimmertemperatur, desto öfter muss gelüftet werden. Je kälter es draußen ist, desto kürzer muss gelüftet werden.

- Beim Lüften die Fenster stets ganz öffnen! Durch gekippte Fenster geht die erhitzte Luft permanent an die Umwelt verloren, Heizenergie wird verschwendet.

- Morgens einen kompletten Luftwechsel durchführen! Am besten ist Durchzug/Querlüften bei gegenüberliegenden Fenstern; ansonsten im Zimmer das Fenster weit öffnen und Türe schließen.

- Bei großen Mengen Wasserdampf

-beispielsweise nach Bügeln, Kochen, Duschen etc- sofort lüften, Zimmertüren geschlossen halten


Wichtig: Blick in den Keller

Ungedämmte Flächen wie etwa wärmeführende Heizungsrohre strahlen unnötig Wärme ab. In vielen Fällen ist das Heizgerät selbst der große Verursacher hoher Energieverbräuche. Zu viele Hauseigentümer setzen noch auf ihren über 15 Jahre alten Kessel, der weder die im Abgas enthaltene Wärme wie bei der Gas- Brennwerttechnik nutzt, noch Solarthermie mit einbezieht. Der Austausch des alten Gerätes muss nicht auf den nächsten Sommer verschoben werden. Auch im Winter lässt sich ein Heizkessel austauschen. In der Regel ist der neue Wärmeerzeuger an einem Tag installiert. So können Hauseigentümer auch während der Heizsaison noch Energiesparpotenziale nutzen.

HLS-Kompakt GmbH
Querfurter Straße 122a
06246 Bad Lauchstädt
Telefon: (03 46 35) 30 80
Telefax: (03 46 35) 2 03 11
Email: info@hls-kompakt.de
Internet: www.hls-kompakt.de